The World on Skates

Lasst uns mal verreisen in die Welt auf Inline Skates.

Die Inline Skate Welt ist eine ziemlich schnelle Welt – in der Regel – und je größer die Rollen umso schneller. Naja, aber da auch nur, wenn man es kann. Und, wenn man es mag, wie Frau, so schnell durch die Welt zu jagen und einen guten Platz dafür sucht, könnte man/Frau/es zum Fläming, Nähe Berlin, fahren. <– Also von hier aus mit dem Auto, natürlich, quer durch die Pampa, also nix mit Raserei auf unseren wunderschönen Autobahnen. Diesmal zuckelzuckel über Land… ja, auch gemütlich, ja auch gemütlich, ja auch gemütlich…. Schnarch….aber gut, wenn Frau die idyllischen sächsischen Fußwegstraßen überstanden hat gibt’s geraden brandenburgischen Platz zum hervorragenden Überholen der wild daher tuckernden LKWs, die aber keineswegs der Schrecken der Straßen sind. Nein, es gibt Menschen, ganz viele, die leben einfach unter ihrem Limit. Ne Kollegin sagt immer: „Das ist zu was gut. Du sollst da etwas lernen. Vielleicht mal etwas langsamer treten, den Speed aus Deinem Leben nehmen?“ Hm, ich denke, es könnte auch heißen: Wie kann ich am Besten und Sichersten überholen um die Langsamkeit hinter mir zu lassen. Na? Wie würdet Ihr das interpretieren?

Also, schnelles Auto, schnelle Skates, volles Risiko? Naja, aber wenn dann immer mit Helm und Schutz. Bin ja kein Hasardeur –> halbes Risiko.

Also, wer ein Skater ist, der kennt selbstverständlich auch den Fläming mit seinen endlos naturfeindlich asphaltierten absolut coolen Auslaufstrecken durch die brandenburgisch trostlose Landschaft.

Fläming Skate am 11.05.2018.
Fläming Skate am 11.05.2018.

Also, wem DAS eingefallen ist, dem müsste man das Bundesverdienstkreuz verleihen! Denn hier sind soviele Menschen aus verschiedenen Nationen und verschiedenem Alter, Geschlecht und Orientierung freudig und glücklich unterwegs. Alle lächeln sich an und sind nett zueinander. Wir haben nur EIN zerbeultes Fahrrad im Gebüsch liegen sehen. Wo niemand weiß und jemals wissen wird, durch welch tragische Umstände es dahin gekommen ist.

Also selbst die Radfahrer und die Skateboarder scheinen zufrieden, so dass es wirklich eine wahre Freude ist mit diesen Menschen glücklich zu sein im hier und jetzt in der wunderschönen Natur des Fläming rechts und links zur rollerfreundlichen Piste mit über uns natürlich skaterfreundlichem Himmel.

Also da kann ein Campino nicht mithalten, obwohl der ja zwei wichtige Sätze gesagt hat, oder waren es vier? Das zeigt schon, in wieweit er gereift ist, so im Gegensatz zu früher, wo er in seinen Songs noch Polizisten abknallen wollte.1 Unbedingt ein Kandidat fürs Bundesverdienstkreuz! Ja, würde ich auch sagen! Schade, dass wir hier in Deutschland nicht mehr zum Ritter schlagen. Das wäre auch schön gewesen!

Der Campino war bestimmt auch schon mal in Buchenwald oder Auschwitz, so wie Kollegah und Farid Bang. Waren aber schon sehr spät dran, die Beiden. Also früher zu alten Ostzeiten war das viel besser geregelt. Wir mussten vor der Jugendweihe nach Buchenwald, sonst wären wir nicht des Erwachsenseins/ -werdens würdig gewesen.

Hm, also wir in der Zone haben bei Zeiten gelernt, wie man sich zu verhalten und wo man am besten den Mund zu halten hat. Die Jugend heutzutage hat einfach viel zu wenig Angst vorm Regime oder vor anderen Institutionen! Die haben einfach keinen Respekt mehr, heutzutage! Das ist schlecht, denn keiner weiß, wo das noch endet! Sieht man ja dauernd, wie weit uns die lasche Erziehung unserer Kleinen bringt! Das werden alles kleine aufmüpfige und flexible Individualisten. Die bringen dem Staat nur Ärger. Nicht so linientreu und arbeitsam, wie unsere Babyboomer, nee, nee, das wird ein sehr böses Ende nehmen…. und keiner sollte meinen, ich hätte nicht davor gewarnt!

Was bedeutet Freiheit? Vielleicht in Deutschland zu leben? Oder einfach nur auf den gutvernetzten Wegen des Fläming Skate durch die, unsere schöne Landschaft, zu düsen? Jipijahjeh Schweinebacke, Let´s düsen!

Fläming Skate am 11.05.2018.
Ein Radler im Eichenkranz.

Kopf freipusten, weg mit systemkonträren Gedanken. Früher gab´s halt keine Inlineskates. Jetzt geht das. Prima Welt heutzutage also. Und selbst ein Trump darf seine Meinung twittern und selbst ein Kanye West, wenn er einen guten Tag hat und mutig ist, darf mal seine ehrliche Meinung sagen, bevor er sich wieder dafür entschuldigen und hinter Fassaden verstecken muss. Will ja nicht so enden wie der Xavier Naidoo, denn den hat´s das Genick gebrochen. Aber der ist ja auch nicht nach Auschwitz gepilgert um geläutert zu werden. Es hat halt jeder einen „Idioten und einen Meister in sich. Ab in den Keller der Versenkung und nicht den Ausgang finden. Treppen sind halt sehr kompliziert 2 und man darf auch nicht auf irgendwas drauftreten, was man im Dunkeln vielleicht gerade nicht erkannt hat. Herrje! „Ich begreife einfach nicht, wie der Kram gemeint ist!“2 Ok, „Laß uns in die Fackel springen“2 und ab mit den Skates durch die diverse Welt und vorsichtig mit nassen Stellen, da könnte es rutschig werden. Am besten ausweichen oder drüberspringen. Naja, und wenn man doch mal ins Schlittern kommt, Augen zu und durch, und hoffen, dass es gut geht und man sich nicht den Hals bricht. Vor allem, wenn andere dann noch schubsen um sich dann in ihrer Scheinheiligkeit im Schlamm am Wegesrand zu suhlen. Aber Achtung! Das Echo hallt weit, manchmal auch auf platten Flächen.

Gibt es eigentlich die Böhmermann Show noch? Shitstorm aber auch. Hatschi!

Laßt und rollen, rollen, rollen, sodass ein BILD und der Rest Dieser nicht mehr hinterherkommt.

Also gut, Echo jetzt nur noch in dunklen Höhlen oder evtl. auf hohen Gipfeln. Da kann Frau rumschreien, da hörts keiner. Zumindest auf den hohen Bergen, wo der Kommerz nicht hochkommt, da keine Seilbahn zur Verfügung.

Habe ich schon mal erwähnt, dass ich Berge liebe? Auf dem Gipfel kann Frau sich den Wind um die Ohren blasen lassen, genau wie beim Inlineskaten.

Wetter war spitze. Kein Sturm, kein Regen, nicht zuviel der heißen Sonne und dann ein Päuschen im „Eichenkranz“. Kann es Schöneres geben? Nagut, das Essen könnte schöner sein. Aber so ist das mit der Beliebtheit. Man wird halt bequemer, wenn man Sonnenschein für Lau kriegt und liegt dann öfter mal faul auf der Wiese rum. Will ja auch nicht in Pfützen treten und schon erst recht nicht in andere Dinge, die da manchmal rumliegen. Gut, dass es jetzt Tüten und Gesetze dafür gibt und Boxen, wo man das dann rein macht.  

Fläming Skate am 11.05.2018.
Gasthaus „Eichenkranz“

Ach ja, Frau kann hier mit Skates aufs Klo rollen UND das hat doch auch was, oder?…. und auch schlechte Presse ist gute Presse.

 

Eure Jana

 

 

 

1 – Die Toten Hosen mit „Bonny & Clyde“

2 – hab gerade Käptn Pengs „Meister und Idiot“ gehört…. also in Anlehnung

Da dies eine Wordpress Seite ist und Social Media PlugIns bzw. an mancher Stelle eingebettete YouTube Videos und Spotify Playlists verwendet , nehme ich an, dass diese Seite Cookies nutzt, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Mit der weiteren Verwendung stimmen Sie dem zu. Datenschutzerklärung

Facebook
Facebook
GOOGLE
GOOGLE
http://kulturspalte.de/flaeming">
YouTube
INSTAGRAM