Glitzer, glitzer, roter Ferrari

Glitzer, glitzer, Deutschlands Alternative zu London und Wien…. Jaja, ich weiß, Hamburg ist auch schön und Leipzig und München und NEIN! Chemnitz nun nicht mehr, man erzählt sich, da wohnen nur Nazis.
Dessau geht auch nicht mehr so gut, denn die haben Angst vor Feine Sahne mit Fischfilet. Schmeckt mir auch nicht so gut, aber deshalb muss man es ja nicht gleich so sehr ablehnen und völlig von der Speisekarte streichen! Manche würdens vielleicht mögen.

Halle?!?!? Nein Leute, ich brauche schon ein bisschen Glamour und den Geruch einer Weltstadt in der Nase mit dem Wind der Diversity um meine Ohren.
Halles abendliche Bandbreite zu Glitzer, Glitzer ist in meiner Ansichtsweise schon ein bisschen mehr Kerzenschein konservativ gemütlich…. Aber ich wollte jetzt mal keine Gemütlichkeit, ich wollte Abenteuer! Glitzer, Glitzer <- sowas!
Jaja, ich weiß, aber Leipzig geht ja nu garnich, NIEMALS!!! NEIN!!! Weil, ich bin Hallenser und die Hallenser konnten die Leipziger schon immer nicht leiden. So isses!
Somit, nach genauer Recherche und Evaluation muss Frau einfach zu dem Result kommen, mal wieder die Feinstaub- und Dieselabgasverseuchte Berliner Luft genießen zu wollen, bevor sie dort ob derselben die Schotten dicht machen. Da is dann nix mehr mit Ferrari brumm brumm, dann muss ich mir die beiden Ali As Pferde1 besorgen für kontinuierliches Stopp and Go Fortkommen! – ABER oh Schreck, was mache ich denn da mit dem ganzen Pferdemist der unterwegs anfällt?
Da bin ich echt froh, dass wir da gerade so Öko drauf sind. Da könnte ich den schönen Mist für die schönen Berliner Hecken verwenden.

Schulterklopf für diese grandios innovative Idee. Ich sollte ein StartUp-Unternehmen gründen bevor es ein anderer tut. Z.B. dieser Ali As, der mit seiner Hood wegen der deutschen Waffen über die Berge und das Meer1 fröhlich singend bei uns einfällt. Und schon wirft sich jetzt, just in diesem Moment gerade die riesengroße und nicht wirklich greifbare Frage in mir auf: „Was ist eigentlich uns? Unser?“ Also meine Mutter hat früher immer gesagt „Fass Dich mal an Deine Nase, und dann weißt Du, was Deins ist!“ Aha! Aber so ein Spruch ist wahrscheinlich sehr altmodisch und wird in der modernen Zeit nicht mehr benutzt und somit ist alles meins, was um micht herum ist. Ich zahle ja schließlich Pacht dafür und nicht gerade wenig!
Hey Berlin! Wem die Welt gehört ist jetzt nicht ganz klar, aber Du gehörst mir!
Also jetzt gerade, eh, heute, denn Du bist um mich herum. Da kann dieser Ali As hundertmal und im Chor singen, dass Berlin schon so vielen vor mir gehörte.3 Ham se halt Pech gehabt, wenn die ihren Besitz so einfach aufgeben und nicht mit in ihr Grab genommen haben. Herrje, dumme Menschen gibt´s!

Nein, auch wenn es jetzt den Anschein haben sollte, ich habe keinen Ferrari mit 600 und einem Pferd.4 Lohnt sich ja in Deutschland heut zu Tage auch nicht mehr. Auch der tuckert hinter grauen Kleinwagen hinterher, die mit 110 auf der linken Spur durch die A9 Baustellen rasen. Und außerdem ist der Sprit auch viel zu teuer, weil der Rhein ja nun kein Wasser mehr hat, oder wars gar die Elbe, die Saale, der Main? Egal, das ist ärgerlich, denn da müssen jetzt kurzfristig andere Deals mit der Ölindustrie gemacht werden. Es ist eben einfach alles zu warm und hitzig in dem letzten Welt- und Klimageschehen.
Hey, lieber Ali As, vielleicht singen wir ja mal Deinen Einwanderungssong wenn sich die Medaille des Klimawandels – schnipp – umdreht: „Von den fernen Tälern kommen wir, Yippie yeah, einmal quer durch die Wüste und das Meer, Yippie yeah …..2 <Grinsesmiley>

Also Leute! Drum lasst es uns jetzt mal nicht mit den vielen Asylanten verscherzen! Na! Mal ein bisschen mitdenken und eine Win/ Win Situation kreieren. Man weiß ja nie…..
Allerdings, da wir ja weltweit das innovativste Volk sind, nehmen uns vielleicht auch die Amis. Hm… „Winke, winke, Herr Trump! – HALT! Aber jetzt nicht wieder die Mauer aufbauen! Ihr wart ja schließlich auch dafür, dass die wegkam!“… Yippie yeah —- von den fernen Bergen… Yippie yeah …. Hab ich jetzt einen Ohrwurm im Kopf…. Yippie yeah …. „Dankeschön Herr Ali As! Das nächste Mal nehme ich Stöpsel bevor ich Ihre Platte höre…. Yippie yeah …“
Was fängt der Hamster aber auch an mit so einem Scheiß „Stepp aus ’nem roten Ferrari, Tänzeln wie Mohamed Ali“4
Ach ja, hier das Bild dazu aus Berlin. Mit MC auf dem Nummernschild, na wenn das nicht schön passt – haha –

Stepp aus 'nem roten Ferrari...
Stepp aus ’nem roten Ferrari…

Ich hab nen weinrotes Auto und das ist auch schön! Sie haben sogar ein Bild davon gemacht, als ich Berlin wieder verlassen wollte – hm – Bin gespannt, wie’s geworden ist.

Was machen sie, wenn man nach Berlin nicht mehr reinfahren darf? Da versiegt doch sofort auch noch die letzte Einnahmequelle! Himmelherrgott aber auch! Denkt hier bitteschön mal jemand nach!!!
Ah! Ich weiß! Ich hab´s jetzt durchschaut! P&R vom großen BER Parkplatz!
Hey! What for a cunning plan!
„Stepp aus dem roten Ferrari, steig in die U-Bahn nach…. Berli…..n“ <- naja, der Reim passt jetzt nicht ganz so, aber ich bin ja auch kein Rapper.
Allerdings bin ich auch kein Rentner und gehe trotzdem in ein Sinfoniekonzert. Naja, da bin ich halt „Artfremd“ und hänge zwischen den Welten herum – NAUND!!! Wen´s stört, der soll weggucken…. weckducken, weglesen… von mir aus auch entfolgen. Damit muss ich dann eben leben, so! Und außerdem schreibe ich ja sowieso zu viel Text und ein echter Twitterer oder Digital Social Media Weltenbummler  kommt erst gar nicht bis hierher!
Ach ja, Danke Hamster für´s Ali As Inputten. Mag den! Sympathisch!

Ich liebe Frühstück im Hotel. Das ist wie aus dem Bett fallen und gebratene Tauben reinfliegen lassen.
Allerdings habe ich bis heute nicht verstanden, warum es im schwedischen Hotel keinen Lachs gibt. JA! Ich bin so eine, die früh im Hotel nicht Ham & Eggs isst, sondern Lachs. Geoutet!
Also das mit den Delphinen war glaube ich der Thunfisch. Was genau war jetzt noch mal an Lachs falsch?

Aber sonst durchaus ein sehr schönes Hotel, das SCANDIC Nähe Potsdamer Platz.
Ich mag den Ober im Restaurant oben. Der ist angenehm einzigartig und interessant, ja.
Das Restaurant ist ok, wenn Frau abends nicht noch mal vor die Tür will. Ja, irgendwie gemütlich, aber nicht konservativ altbacken! Nö.
Wein und Caesars Salat übelst lecker, Steak nicht zu empfehlen. Dafür dann doch lieber vor dem Konzert ins Essenza. Das andere kulinarisch Interessante Nähe Philharmonie lässt das Volk leider erst 19:00 in die Königshallen schreiten5 und Frau will ja nun nicht vor dem musikalischen Genuss beim kulinarischen Genuss hetzen. Yeah, Yeah…

Tja, überall das Gleiche mit den Öffnungszeiten guter Restaurants vor Philharmoniekonzerten oder Oper. Liegt das jetzt am Arbeitszeitgesetz oder können die sich einfach nicht vorstellen, dass Frau vor einem Konzert immer schön Essen gehen möchte? Hatte ja schonmal bemerkt, dass manchmal einfach auch der Weinpegel stimmen muss. Ja, Leute, das isso. Es gibt klassische Konzerte, die sind Mist! Sicherlich habe ich jetzt ein ungeschriebenes Tabu gebrochen, so in der Form: wenn man Klassik liebt, dann liebt man alle Konzertinterpretationen davon und alle Komponisten, die alle lieben, so wie Mozart z.B.
Tja…. Also, wenn Ihr zuhört und Ihr liebt es nicht, dann ist es wahrscheinlich auch nix. Das liegt, dann nicht an Eurem unprofessionellen Gehör oder grenzenlosen Dummheit. Das liegt dann schon an der Interpretation und Durchführung. Ja, und das kann man dann auch ruhig so artikulieren! JA!

Kulturspalte

ABER dashier in Berlin war von vorn bis zum Schluss der absolute Hammer! Ist ja auch eine sehr gute Formation, das Deutsche Symphonie Orchester Berlin, die da dem Taktstock folgt und das auch, wenn’s nicht der Rattle ist, sondern ein Herr Stéphane Denève…. Und ja, es liegt auch am Dirigenten, wenn schlechte Durchführung! Da gibt es genauso, wie bei Rappern Unterschiede wie Sonnenaufgang und Sonnenuntergang.
Also hier z.B. ging die Sonne auf wie bei der Alpensinfonie von Strauss. Absolut genial!

Hm… nun ja, das moderne Stück am Anfang („Flammenschrift“ von Guillaume Connesson) war schon ganz schön, aber mir für 2012/ 2015 ein bisschen zu altmodisch. Naja, passt in das common Verständnis der verständigen klassischen Konzertgänger und deren Gefühlen zu harmonischen philharmonischen Konzerten… war sehr harmonisch…. An mehr kann ich mich nicht erinnern…. bin wohl etwas abgedriftet in meiner Gedankenwelt und erst wieder aufgewacht, als grandiose Töne einer hochgradig perfekten Violine (Nikolaj Szeps-Znaider) an mein schlafendes Ohr drangen. Beeindruckender Sibelius, absoluter unübertroffener Hochgenuss!

Bei der Flammenschrift hätte ich zu gern mehr Abstraktheit bekommen wollen, aber gut, die müssen sich auch an die Industrie anpassen, wenn sie verkaufen wollen. Vielleicht sollten sie auch mal Tatiana6 aufs T-Shirt peppen und cool gucken.

Ist schon keine einfache Sache in der Musikindustrie zu überleben und immer eine Gradwanderung zwischen Scheinheiligkeit und Authentizität. Nee, nicht einfach das Ganze, aber so ist sie eben die liebe Menschheit. Wer ist denn hier noch ehrlich? Oder sagen wir mal, wer lebt denn gut in dieser Piranha Welt mit Ehrlichkeit?

Piranha Welt
Piranha Welt

Denkt erst mal darüber nach, wenn Ihr jetzt „ich“ schreit! Wo haben wir denn unsere Maske auf und wo nehmen wir sie ab? Wo wissen wir ob der Verarsche und wo machen wir da mit um nicht unsere Existenz zu verlieren? Na? Schaut mir tief in die Augen, Ihr Kleinen! Mäh…… mäh…. Versteckt Euch unter dem Hoodie7, wenn Ihr Eure Gedanken denkt und lasst sie trotzdem fliegen….

Ob das allerdings Euch oder gar der Menschheit hilft sei dahingestellt und ob die Menschheit überhaupt Hilfe braucht, auch.
Die fängt doch sowieso immer wieder von vorn an, so wie in Lucifers Martyrium in der Hölle. Eigentlich, genauso wie in Teil „Perspektivenwechsel/ Off the record“!
Hey, nicht mit den Augen rollen, auch ich schaue hin und wieder mal einen der geistigen Zerstreuung dienenden Filme…. und auf „Lucifer“ bin ich Ende 2016 gestoßen und der hat mich halt fasziniert. Der hat soviel Tiefe und Potential für intellektuell ausschweifende Diskussionen und Gedanken, dass ich dem immernoch folge und nicht schon nach 2-3 Teilen ausgestiegen bin, wie sonst immer. … naja, ok, nicht jeder Teil davon ist gut, Ihr habt recht.

Sehr schön, die Murals am Mehringplatz und Drumherum. Dankeschön @Hoodiebird aus dem Twitter für diesen Tipp.
Die kann Frau sich stundenlang ansehen. Ich freu mich, dass es sowas gibt und danach könnte ich süchtig werden. Eigentlich müsste ich hier über jedes von den Wandgemälden einen eigenen Text verfassen. Das geht so nicht, dass ich die hier so nebenbei abhake… und schon bekomme ich ein herausfordernd freundliches Lächeln.

Kulturspalte

Brennende Wohnhäuser wie Kronleuchter2, Panzer und Mercedessterne. Da könnte ich ne Menge Zeitgeist reindichten.
Straßen, die ins Nichts führen und gleich daneben ozeanblauer Ozean und Ritter „enfant perdu“ -> „Hey, findest Du Deine Windmühlen nicht?“

Don Quijote
Don Quijote

… und wenn Ganesha sie loslässt, dann verschwindet unsere Welt in einem unendlichem blau des Nichts. Wie sind wir nur klein und unbedeutend, wir Menschen!
Besser ist, wir sperren sie ein und spielen weiter … zack, „Hoodie auf und Mucke laut“7…“Nur Mitläufer im Game wie beim Marathon“.5

Kulturspalte

Ha! Nee, oder,  – man kann um den Zaun drumherum gehen. Wer hätte das gedacht?!? …. und sich durch den Parkour weiterhangeln bis zum nächsten STOP. „Hallesches Tor“.

„Hallesches Tor“, „Hallesche Strasse“, fühle mich schon wie zuhause. Schon interessant, wie das hier wieder alles passt zu meinem Leben.

Hey! Ist das da eine Siegessäule?

Kulturspalte

„Augen auf und Geist wach“, Lasst Euch nicht verarschen, Leute! Pflückt die Rose, bevor sie verblüht ist, auch, wenn die Dornen Euch noch so stechen. – Macht einfach Kunst gegen die Windmühlen!

Gründet eine Partei, ändert die Gesetze, bestimmt mit! Sucht Euch klug eine große Lobby, die Euch nach oben bringt! Z.B. das Volk, denn das ist mächtig! Hat schon paar mal geklappt.
Aber langweilt die Massen nicht mit der Feder! Nehmt das Schwert!

Kulturspalte

WIR lesen nicht gern. WIR recherchieren auch nicht gern! WIR mögen es bunte Bilder anzugucken. Darauf müsst Ihr Euer Konzept aufbauen. Die Selbstoptimierungsindustrie schafft es ja auch und by the way, mit intelligent gucken ist man nicht HIP und angesagt! Da müsst Ihr schon etwas mehr bieten! Verrückt, verrückt, am Verrücktesten. Fancy und schräg, sonst guckt keiner Eure YouTube – Kampagnen!
Naja, oder Ihr filmt Hamster oder Babykatzen. Das geht auch.
….. Oder Ihr nehmt Hanf und entspannt Euch…. Naja, aber das ist verboten.

Kulturspalte

Allerdings, vielleicht ist YouTube auch bald verboten, wenn die nicht Inhalte beim Hochladen filtern. Och, was hätte sich die DDR Diktatur zu solch innovativer Überwachung und Restriktion gefreut, wenn die YouTube und Internet gehabt hätten.

Tickt Ihr also nicht, wie die ganzen selbstoptimierten Individualisten, dann seid Ihr Outsider und zum Naserümpfen!

Kulturspalte

Da rennt Euch keiner hinterher, da werdet Ihr kein Influencer, auch, wenn Ihr Euch noch so anstrengt! Klugheit ist nicht massenwirksam! Der menschlichen Seele verlangt es nach Dummheit, mit der sie sich messen kann und Freude bringt bei Brot und Spielen. Und DA kann sie innovativ sein und sich gegenseitig überflügeln! Winke, winke, dekadentes Rom! Lasst uns marschieren, dem Untergang entgegen… dem Sonnenuntergang, meine ich.
Hey, ich hab das jetzt kapiert mit dem innovativsten Land der Welt!

Hooray, lasst uns weitermachen! Auf zu neuen Taten, Schritt für Schritt mit zwei rechten Füßen marschieren wir als tote, unbewegliche Plastik auf der Stelle.

Kulturspalte

„Woher kommen wir? Wohin gehen wir?“8 Dank an Lucifer für diese Erkenntnis!
Wir lernen unser ganzes Leben und wenn wir alles begriffen haben sterben wir und die Menschheit fängt wieder von vorn an! Das nennt man dann „Dier Geschichte wiederholt sich!“ Hey, noch nie was von Wissenstransfer gehört?
Wisst Ihr was? Wir sollten uns darüber totlachen. Dann is nämlich vorbei und die Mama Erde kann endlich wieder aufatmen!
Wir könnten aber auch den Bau einer Schnellstraße durch die Galaxis zulassen.9
Tja, heyheyhey, wozu treibt mich denn hier diese Street Art? Das versaut einen ja den ganzen Glitzer, Glitzer Berlin Trip!
Mit dem Glitzer, Glitzer Essen, dem Glitzer, Glitzer Konzert und dem Glitzer, Glitzer Walk durch Berlins nächtliche Glitzer, Glitzer Straßen…..

Ps. Habe ich Euch schon mal gesagt, dass ich das Ding mit dem ganzen Glitzer, Glitzer liebe?

Eure Jana

****

Ps. @ Ali As: Als ich Deine „Denkmäler“ im Auto gehört habe kamen traurige Erzählungen meiner Mutti aus alten Zeiten wieder in meinen Geist und verdrängte Tränen und es zerreißt mir das Herz…..

Meine Mutti musste damals um 1945 als Deutsche aus Ostpreußen fliehen. Nicht, dass Ihre Familie da unbedingt wegwollte, aber die Weltreiche habe sich neu geordnet und die „Russen“ wollten keine Deutschen in ihrem gewonnenen Territorium haben. Da haben sie sie einfach rausgeschmissen. Der Familienvater war noch nicht wieder zurück aus dem Krieg und konnte seine Familie nicht beschützen. Meine Mutti war noch ein kleines Kind und die „Russen“ haben ihre Mutti vor ihren Augen totgetreten. Sie ist gelaufen mit ihren Brüdern. Die waren auch noch Kinder und haben versucht sie zu beschützen.

Die Polen haben sie in der Scheune versteckt, damit die „Russen“ sie nicht finden und umbringen. Sie durfte keinen Ton sagen, sonst wäre sie tot. Sie lebt noch, sie war ein schlaues Kind!

Im Zug hat man ihr ihre Püppi weggenommen und aus dem Fenster geworfen. Das war das einzige Spielzeug, was sie hatte.

An der Grenze durfte sie nicht reden, weil sie nur polnisch sprach. Ihre Brüder haben es ihr verboten: „Wenn Du ein Wort sagst, dann schicken sie dich alleine zurück!“

Dann ist sie in einem Heim gelandet, aber sie ist abgehauen um zu ihren Brüdern zu gelangen.

Als ihr Vater wieder in Deutschland ankam und ein neues Zuhause fand hat er seine Kinder durch das Rote Kreuz suchen lassen und hat doch tatsächlich alle 6 wiederbekommen, 5 Jungs und ein Mädchen.

Sie kam ohne ein Wort Deutsch zu können in die Schule und keiner hat Rücksicht genommen. Sie durfte auf der Straße nicht polnisch sprechen, weil man sie sonst verprügelt hätte. Sie musste die erste Klasse 2x machen, damit sie die Sprache versteht und nicht nur schlechte Noten nach Hause brachte. Eine Lehrerin und die gutsituierten Eltern ihrer Freundin haben ihr geholfen, auch mit dem Essen, denn die neue Familie meines Opas hatte kein Geld. Sie war zweimal zu einer Kur wegen Unterernährung und da war auch niemand sorgsam und lieb mit den Kindern.

Sie hatte eine Stiefmutter, die sie nicht mochte und nicht das bekommen, was ihre richtige Mutter ihr hätte geben können, wenn sie nicht sinnloserweise dem Machttreiben von dummen brutalen Idioten zum Opfer gefallen wäre.

Sie konnte keine Meisterausbildung machen, weil sie schon so alt war als sie die Schule verließ und arbeiten sollte. (Eigentlich weiß sie gar nicht wirklich wie alt sie ist, denn ihre Geburtsurkunde ist verbrannt worden.)

Sie sollte Geld verdienen und nicht der Familie mit nun 8 Kindern auf der Tasche liegen sollte. Sie hat ihr Leben lang gearbeitet um jetzt 400 EUR Rente zu bekommen, womit sie sich noch nicht mal die Plattenwohnung leisten könnte, wenn sie nicht noch meinen Vater hätte.

Ach ja und war schön in der DDR zu leben. Mund halten war sie ja gewohnt. Scheiß Krieg und scheiß Machtspielchen von anderen!

Naja, aber sie war nicht unglücklich in ihrem Leben. Im Gegenteil, sie hat einen lieben Mann gefunden, eine Familie gegründet und verwöhnt eine Enkelin. Ja, und ich hatte eine schöne Kindheit. Sie gab mir alles das, was sie nicht hatte…. und „Danke dafür, dass sie keine Bomben auf meine Wohnung schmeißen!“ und „Danke für die Freiheit, die ich hier genieße, Brudi, glaub mir, sie ist ohnegleichen“2 …. UND interessant wäre, was das alles epigenetisch für Auswirkungen hat und noch haben wird…. Gehe jetzt meine Tränen trocken.

***

1 – siehe YouTube Video zu „Mohamed Ali“ von MoTrip und Ali As

2 – Ali As mit „Von den fernen Bergen kommen wir“

3 – Ali As mit „Jetzt komm‘ wir“

4 – MoTrip und Ali As mit „Mohamed Ali“

5 – Ali As mit „Königshallen“

6 – VSK (Verbales Style Kollektiv) mit Tatiana. Betreffendes T-Shirt könnt Ihr bei Krasserstoff.com erwerben.

7 – Ali As mit „Hoodie & Chucks“

8 – Unterschrift zur Plastik: „Rainer Kriester; 1975; „Woher kommen wir, wohin gehen wir.“

9 – Douglas Adams mit „Per Anhalter durch die Galaxis“

Für Euch ein paar Schritte durch Berlin am 03. November 2018:

Scandic Hotel Berlin
Brot und Salz – Gott erhalt´s!
Herzlich Willkommen in Berlin 🙂

***

Berlin - Kulturspalte
Das ist sie, die Welt…. da draußen!

***

Berlin - Kulturspalte
Das öffentliche Tor!

***

Berlin - Kulturspalte
Zeig mir die Facetten Deine Existenz!

***

Berlin - Kulturspalte
Na sowas…. Schöne Grüße aus Halle.

***

Berlin - Kulturspalte
Ja, auch eine gute Einstellung!

***

Berlin - Kulturspalte
Himmel aber auch!

***

Berlin - Kulturspalte
Gewonnen?

***

Berlin - Kulturspalte
Natur?

***

Berlin - Kulturspalte
Hey, Berlin huldigt uns 🙂 … naja, oder will uns jagen?

***

Berlin - Kulturspalte
Die Flagge steht ja gar nicht auf Halbmast?

***

Berlin - Kulturspalte
Straßen ins Nichts und Mercedesstern…. Dieseldesaster?

***

Berlin - Kulturspalte
Himmel so hoch und Fenster so schön!

***

Berlin - Kulturspalte
Ihr dürft spielen.

***

Berlin Kulturspalte
Welten…..

***

Berlin Kulturspalte
…. vs. Welten.

***

Berlin - Kulturspalte
Game over —

***

Berlin - Kulturspalte Game Science
Here we are.

***

Berlin - Kulturspalte Game Science
War schön im Game Science Center!

***

Berlin - Kulturspalte
Noch Fragen?

***

Berlin Kulturspalte
Glitzer….

***

Berlin Kulturspalte
…. Glitzer….

***

Berlin Kulturspalte
… Glitzer ….

***

Berlin Kulturspalte
…. Glitzer …

***

Berlin Kulturspalte
Mauern —

***

Berlin Kulturspalte
Klo – Art!

***

Berlin Kulturspalte
Freiheit!

***

Berlin Kulturspalte
… und wieder Glitzer …

***

Berlin Kulturspalte
Hey, Möbel?

***

Berlin Kulturspalte
Auf Wiedersehen, Berlin….

Da dies eine Wordpress Seite ist und Social Media PlugIns bzw. an mancher Stelle eingebettete YouTube Videos und Spotify Playlists verwendet , nehme ich an, dass diese Seite Cookies nutzt, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Mit der weiteren Verwendung stimmen Sie dem zu. Datenschutzerklärung

Follow by Email
Facebook
Facebook
GOOGLE
GOOGLE
http://kulturspalte.de/glitzer">
YouTube
INSTAGRAM